health-yeah-riegel-high-protein.jpg

BLOG

High Protein? High Five!

Darum haben unsere Snacks einen hohen Eiweißanteil!

health-yeah-pflanzliche-proteine-2.jpg

High Protein – zwei Wörter, die vor allem bei Fitnessgurus und Sportlern direkt zu gespitzten Ohren führen. Der Begriff ist mittlerweile nicht mehr aus der Sportszene wegzudenken und steht für Lebensmittel, die einen besonders hohen Proteinanteil aufweisen. Aber wusstest du, dass High Protein auch für „Normalos” Sinn macht – vor allem, wenn man es in Form eines leckeren Snacks futtern kann?

health-yeah-high-protein.jpg

Proteine – was ist das eigentlich?

Proteine sind die Muskelprotze unter den Snack-Zutaten und spielen eine wichtige Schlüsselrolle in der Ernährung. Sie unterstützen den Aufbau unserer Muskulatur, kurbeln den Stoffwechsel an und beugen ungezügelten Heißhunger-Attacken vor. Sie sind außerdem einer der drei zentralen Makronährstoffe und damit ebenso lebenswichtig wie Fette und Kohlenhydrate.

highprotein.jpg

Was bedeutet High Protein?

High Protein ist mehr als ein Modewort. Es steht für einen ernährungswissenschaftlich relevanten Wert, nämlich einen besonders hohen Eiweißanteil. Aber was bedeutet das konkret? 

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) dürfen Lebensmittel die Angabe „Proteinquelle” tragen, wenn mindestens 12 % des Energiegehalts aus Protein stammen. Für die Bezeichnung „High Protein" muss dieser Anteil sogar  noch höher sein – mindestens 20 % des Energiegehalts, also 20 % der Kalorien, müssen auf Eiweiße zurückgehen.

Doch Vorsicht: Viele High Protein-Produkte enthalten oft viel mehr Eiweiß, als wir im Durchschnitt verbrauchen. Diese Überschüsse lagert der Körper als Reserve an, was z.B. beim Abnehmen kontraproduktiv sein kann. 

Bei unseren Snacks haben wir uns deshalb für die goldene Mitte entschieden: Unsere Riegel bewegen sich genau an der Grenze zwischen Proteinquelle und High Protein – und liefern dir damit wertvolle Proteine, ohne für eine Übersättigung deines Proteinbedarfs zu sorgen.

health-yeah-pflanzliche-proteine.jpg

Ein hoher Proteingehalt versorgt dich mit noch mehr Aminosäuren

Proteine sind nicht nur wertvoll – sie sind lebenswichtig. Für den Durchschnittsmenschen liegt der tägliche Bedarf zwischen 0,8 bis 1,2 Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht. Dieser Wert steigt bei Kraftsportlern sogar auf ca. 1,5 Gramm an. 

Proteine entstehen aus der chemischen Verbindung von verschiedenen  Aminosäuren, die als Bausteine der Proteine dienen und sich in Form einer Kette aneinander binden. In der Regel enthält eine solche Protein-Kette ca. 21 verschiedene Aminosäuren, darunter auch die neun für unseren Körper lebenswichtigen Aminosäuren Histidin, Isoleucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Leucin, Tryptophan und Valin.

Unser Körper ist allerdings nicht in der Lage, diese neun Aminosäuren selbst zu synthetisieren. Das heißt konkret, dass wir darauf angewiesen sind, sie über unsere  Nahrung zu uns zu nehmen –  zum Beispiel mit unseren High Protein Riegeln.

health-yeah-pflanzliche-lebensmittel-mit-viel-proteinen.jpg

Welche pflanzlichen Lebensmittel enthalten essenzielle Aminosäuren?

  • Histidin ist wichtig für den Transport von Sauerstoff und z.B. in Reis, Walnüssen, Sesammehl, Kürbiskernen, Linsen, Erbsen und Sojabohnen enthalten.
  • Valin wird für die Regulation des Blutzuckerspiegels benötigt und ist in Walnüssen, Reis, Erbsen, Haferflocken, Hefe und Dinkel enthalten.
  • Isoleucin findet sich v.a. in Erdnüssen, Cashewkernen, Linsen und Erbsen.
  • Tryptophan ist ebenfalls in Reis und Erbsen enthalten und wird für die Herstellung des Glückshormons Serotonin und des Schlafhormons Melanin benötigt.
  • Methionin ist Bestandteil von Proteinen in Paranüssen.
  • Leucin ist essenziell für den Aufbau von Muskeln und kann über Erdnüsse, Mandeln, Sojabohnen und Erbsen aufgenommen werden.
  • Phenylalin benötigen wir für die Bildung von Blutkörperchen und eine gute Nierenfunktion. Diese Aminosäure kommt vor allem in Walnüssen, Kürbiskernen, Erbsen und Soja vor.
  • Threonin ist in Erbsen, Walnüssen, Spinat und Karotten vorhanden und wichtig für unser Immunsystem und die Knochenbildung.
  • Lysin kommt im Muskel- und Bindegewebe zum Einsatz und kommt in Bohnen, Orangen, Soja, Erbsen und Linsen vor.
health-yeah-reisprotein.jpg

Reis, Nüsse & Getreidealternativen – auf diese pflanzlichen Proteine setzen wir

Unsere Snacks sind einzigartig, weil sie ausschließlich pflanzliche Proteine enthalten und somit zu 100 % vegan sind. Aber nicht alle pflanzlichen Lebensmittel eignen sich für unsere Riegel. Soja oder Weizen können trotz ihres hohen Eiweißgehalts Allergene sein – v.a. für Menschen, die unter Zöliakie, Glutenunverträglichkeit oder einer Soja-Allergie leiden. Deshalb setzen wir auf bekömmliche Alternativen wie Amaranth, Buchweizen und Reisprotein.

In unseren Riegeln kommt vor allem natürliches Protein aus Reis zum Einsatz. Und die leckeren Amaranth-Pops in unserem Cranberry Amaranth-Riegel? Auch sie sind eine fantastische Proteinquelle! Die Eiweiß-Lieferanten schlechthin dürfen natürlich auch nicht fehlen: Nüsse! Zu den besonders proteinreichen Nüssen zählen z.B. Erdnüsse (25 g Eiweiß pro 100 g) und Haselnüsse (15 g Eiweiß pro 100 g). Sie sorgen in Form von knusprigen Erdnuss-Stückchen und cremigem Haselnussmus in unseren Peanut Crunch- und Hazelnut Cacao-Riegeln für eine Extraportion Eiweiß!

health-yeah-pflanzliche-proteine-3.jpg

Fazit

Unsere High Protein-Riegel sind mehr als ein trendiger Snack: Sie sind eine durchdachte und bewusste Art, dein Snack-Verhalten zu einem proteinreichen, healthy habit zu machen. Durch die Kombination von pflanzlichen Proteinen wie Amaranth, Buchweizen, Nüssen und Reisprotein bieten sie dir eine bekömmliche und leckere Proteinquelle – ohne, dass du dir um Allergene wie Soja oder Weizen Gedanken machen musst.

High Protein in jedem Riegel:

Bilder: @Towfiqu barbhuiya, @Kseniya Nekrasova, @HowToGym